Jugendkultur kurzlebig in den Medien : die „Visus“ – Japans treuste Fans im Internet

24. Januar 2009 | Von | Kategorie: Medienpädagogisches

Visual Kei im Selbstverständnis: wir sind nicht Emos!

Jugendliche möchten in ihrer Identität wahr genommen werden. Und dazu gehört in dieser Lebensphase  für den Einzelnen oftmals, Teil einer Jugendmode oder eines popkulturellen Settings zu sein. Visual Kei Fans oder auch Visus (Kurzform) ähneln zwar äußerlich den Emos, unterscheiden sich aber in ihrer Begeisterung für japanische (Jugend-)Kultur stark von diesen.

Die Unterscheidung einer Jugend-Pop-Kultur von einer anderen war und ist stets wichtig. Man denke nur an die 80er Jahre, in denen sich die vielfältigen Gruppen teilweise sehr unversöhnlich gegenüber standen („Popper“ VS. Punker).

pixelio_visu

(c) Meep @Pixelio.de

…von daher wichtig:  ein Visu-Mädchen möchte oftmals  nicht als Emofrau bezeichnet werden^^

Das verhält sich vermutlich so, wie wenn man einem HipHoper unterstellt er sehe so aus wie ein Raver/Technohead.

Eine detaillierte Beschreibung zu der Visu-Subkultur findet sich auf Wikipedia!

Für die westliche Visual Kei Kultur wird geschrieben:

Die westliche Visual-Kei-Szene besteht zum größten Teil aus jungen Frauen, die überwiegend über Manga, Anime und japanische Populärmusik (J-Pop, J-Rock) mit der Szene in Kontakt kommen. Hauptmedium ist dabei das Internet. Deutsche Anhänger der Visual-Kei-Szene bezeichnen sich selbst als „Visus“.

Die Visual-Kei-Szene wird mittlerweile auch in Musik- und Jugendzeitschriften vermarktet.

Der Artikel von n-tv „Emos“ und „Visus“ – Bei Teenies boomt Androgynität“ ist nur ein Beispiel für die Berichterstattung über den Jugendtrend.

 

3 Sat Kulturzeit : Verletzliche Mädchen in martialischem Outfit – Visual Kei und Visus

Unter diesem Titel lief in der DreiSat Kulturzeit ein Videobeitrag, der sich unter anderem mit der Frage auseinandersetzt, ob es eigentlich keine männlichen Visus sondern nur Emus Emos gebe.

In der Reportage wird u.a.  die Band Deadman vorgestellt, die wohl genretypische Musik macht. Einer der Musiker aus eben dieser Gruppe zeige auch selbstverletztende Verhaltensweisen.  Derartiges autodestruktives Verhalten wurde ja schon in unzähligen anderen Medienberichten den Emos bescheinigt.

Auch das Cosplay (= Costume Play) also das Spielen mit ungewöhnlichen Kleidungsaccessoires und Experimentieren mit damit einhergehenden Rollen ist typisch für Visus. Es ist bekannt, dass Visus viel Zeit vor dem Spiegel verbringen um sich ansprechend zu recht zu machen.

Dies ist auch eine Gemeinsamkeit mit den Gothic-Leuten; diese sind ja auch oft sehr aufwendig gestylt.
Aber das ist ein anderes Thema weil es die Gothicszene schon ewig gibt und diese scheinbar auch nicht so gut auf die Visus zu sprechen sind… Oftmals handelt es sich bei den Gothics um recht betagte Herrschaften ^^

Was sagen Visus über sich selbst? …nicht so depressiv wie Emos?

Bei dem 3Sat Film finden sich auch Kommentare, die zeigen dass zumindest manche der Visual Kei Kids nicht mit Emo Kindern in einen Topf geschmissen werden wollen…  Ein Hauptunterschied der oft angeführt wird: Visual Kei Menschen scheinen sich nicht so depressiv/ selbstverletzend wie die Emos zu sehen?

Comment from HoneyBabeGirl14

ich würd halt sagen wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten das ist jetzt der x-te visual kei bericht der scheiße ist kommt leute ein bissl recherchiren muss man für fakten auch es gibt leute die glauben den scheiß…  seelenschmerz, kommt echt mal das sind die emos!

arghhh ich könnt mich schon wieder so aufregen
Posted on: 10th January 2009

ich sag ma ganz ehrlich visual kei hat für mich NICHTS mit seelischer verletzlichkeit zu tun o0 die labern auch echt nur scheiße…. da könnt man ja glatt denken de sind emos… besonders die mädlls „hatte nie vorher freunde“ wtf?!!??!?! und die sagen die sind visus…und vonwegen cosplay das war ja noch nichma nix… die mädls sind 99% emo und 1% visu und zwar weil sie das denken…gott ich könnt echt kotzen über solche dummheit…

Stimmt das? Das heißt die Mädchen in dem 3Sat Feature sind gar keine Visus sondern Emos?

Oh je!  Also bevor ein derartiges Thema im Unterricht aufgenommen wird, sollte am noch einmal auf Wikipedia „nachgeschlagen“ werdem!

Das Web 2.0 : eine Tummelwiese für Visus!

Viele Filme und authentisches Material (?) zu und von Visus  finden sich auf Social Network Sites, hier vor allem auf Videobörsen. Ein Beispiel unter vielen ist der Kanal vom  Youtube-User VisuKurai. Visukurai scheint eine Art Experte in eigener Sache zu sein und bietet ein großes Repertoire an Filmen zum Thema Visu:

http://de.youtube.com/view_play_list?p=6EB41EAAAD320B28&playnext=1

Schwierig, schwierig! Für Außenstehende (Wie etwas Lehrer) ist es mitunter schon äußerlich gar nicht so einfach zu erkennen, welcher Schüler „was ist„.

Im Zweifelsfall: Die genretypischen Vertreter einfach mal fragen… Vielleicht fühlt sich ja ein Schüler berufen, etwas über Visus zu berichten. Das könnte eine sehr interessante Unterrichtsstunde geben.

Weiterführende Links zum Artikel:

Schlagworte: , ,

14 Kommentare auf "Jugendkultur kurzlebig in den Medien : die „Visus“ – Japans treuste Fans im Internet"

  1. Monkey sagt:

    Um eine Sache einmal anzumerken Ihr die ach sotollen „Visus“ Habt von den Punks was geklaut von den Emos und den goths werft es in den Mixer drückt auf Pürieren und voala wir haben visu mist.
    Und kommt mir jez nicht mit: “ Wir sind aber eine eigene szene!“

  2. xxx sagt:

    @monkey
    visual kei ISt eine eigene szene
    wenn man kirsche und banane dann entsteht doch auch was anderes NEUES!!!
    immer wenn man was mischt entsteht was neues!
    es wird ihr zwar ein bisschen falsch dargestellt aber man muss sagen monkey du hast auch NULL AHNUNG von visual kei

  3. Hopper4live sagt:

    Ey visus sind das allerletzte, eigentlich nur was für mädchen. aber di jungs die das machen sind voll behindert – tragen strumphosen und ritzen sich.
    lol omg

  4. admin sagt:

    @hopper4life:
    ach so!! na dann

  5. nika sagt:

    Das ist echt der millionste Bericht, der absoluter Müll ist. Klar reden Diru von Weltschmerz, aber schonmal was von Ancafe, LM.C oder Miyavi gehört? Und von wegen unpolitisch – ich sag nur gazette und Girugämesh!
    Übrigens gibts Emos noch nicht solange wie die Visual Kei-Szene. Emo-Core hat sich teilweise japanisch beeinflussen lassen, nicht andersrum.
    Und apropos „Stimmt das? Das heißt die Mädchen in dem 3Sat Feature sind gar keine Visus sondern Emos?“ die Mädchen sind garantiert KEINE Emos, schon allein weil sie sich weder für den Emostyle noch für Emocore interessieren (was ja die Grundlage des Emo-Seins bildet).
    Und warum die da ein Drittel der Zeit über Manga und Mangafilme (Anime *hust*) berichten macht auch keinen Sinn – von wegen, Visus mögen alles, was aus Japan kommt – stehem Hopper auf alles, was amerikanisch aussieht?!
    Visu ist, wer ausschließlich die Musik hört, sich davon inspirieren lässt und anfängt sich so kleiden und schminken zu WOLLEN und wenigstens etwas über die Grundlagen der Szene weiß (X, Luna Sea etc.) ne mangasammlung braucht man dafür nicht.
    Und bei dem Satz „Im Alltag sind Visus kaum geschminkt – müssen sie auch nicht, sie haben ja das Internet“ wär ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen.

  6. Tanaka sagt:

    Nika? Halt bitte die Klappe und laber keinen Müll.

    Bevor ich anfange –
    Toushiro Tanak, 20 Jahre alt und Student. Ich bin in Tokio geboren und mit meiner Familie nach Deutschland ausgewandert als ich 9 war.

    Ich würde ja jetzt mal gerne wissen woher du wissen willst wie lange es die Visual Kei Szene schon gibt. Beide Gruppen sind fast zeitgleich enstanden. Dass die Leute eine Visual Kei Band mit ner Emo Band verwechseln ist bei dem namen „Dead Man“…

    „Visu ist, wer ausschließlich die Musik hört, sich davon inspirieren lässt und anfängt sich so kleiden und schminken zu WOLLEN und wenigstens etwas über die Grundlagen der Szene weiß (X, Luna Sea etc.) ne mangasammlung braucht man dafür nicht.“
    Wetten, dass du nicht ein einziges Wort Japanisch sprichst? Also natürlich abgesehen von Konichiwa und Sayonara… Woher willst du bitte wissen was die Texte enthalten? Und jetzt komm mir nicht mit Übersetzungen von Fans. Ich muss schon immer heulen, wenn ich die Übersetzungen der Anime sehe… Das machen Leute die die Sprache entweder nur sehr begrenzt beherschen oder gar nicht und sich dann einen Spaß draus machen Leute wie dich zu verarschen. Man muss sich so kleiden und schminken WOLLEN um ein Visual Kei zu sein? Was hat das dann bitte noch mit Überzeugung zu tun?

    „Sie haben ja das Internet“ Wieso wärst du da fast vom Stuhl gefallen? Ist ja nicht so, dass diese ganze „Szene“ nur über das Internet halt findet ne? Schwachsinnig ist es allerdings, wie es in der Reportage hingestellt wird. Alles was irgendwie mit unserer Generation zu tun hat, hällt sich größtenteils über das Internet.
    Warum wurde da so viel über Mangafilme – Den Begriff find ich sehr lustig. Schon traurig, dass sich die Redaktion von 3Sat nichtmal über die Wörter, die sie benutzen, informiert – reden? Weil die Szene (in Deutschland), nunmal zu min. 75% aus 12-15 jährigen Mädchen besteht. Da diese neben ihrer außergewöhnlich starken Leidenschaft zur V.K-Szene (Hier wäre das Emoticon mit dem Ironie-Schild in der Hand, wenn es das hier gäbe), auch noch riesige Manga/Anime Fans und NATÜRLICH auch Experten sind, denken viele Menschen das wäre alles das selbe.

    „Und von wegen unpolitisch – ich sag nur gazette und Girugämesh!“ Nur weil ne Band das Thema Krieg oder so etwas zum Thema hat, heißt es nicht, dass diese dann auch wirklich irgendeine politische Aussage machen will.

    Fassen wir also zusammen: Du hast keine Ahnung wovon die Jungs da eigentlich singen (Zumindest kannst du dir nicht sicher sein), du scheinst selber nicht wirklich Ahnung von dieser Szene oder der Emo-Szene zu haben, du scheinst dich nichtmal mit dem Thema ordentlich auseinander gesetzt zu haben.
    Aber weißt du was mir richtig auf den Sack geht? Wegen Leuten wie dir denken viele, dass wir Japaner alle so bescheurt wären und so den ganzen Tag rumlaufen.

    Beispiel: Ich hab letztens noch so ne tolle Reportage gesehen, in der ein fettes, pickeliges Mädchen im V.K-outfit den Zuschauern erst mal einen Grund lieferte, sich zu wünschen, dass die Schweinepest ihr comeback feiert indem sie die ganze Menscheit ausrottet.

    Reporter: Und was willst du später mal machen?
    Mädchen/oder ähnlches: Weiß nicht, irgendwas in Japan.
    Reporter: Meinst du denn, dass das mit deinem Outfit so einfach wird?
    Mädchen: Na klar, das kommt ja aus Japan. Die sehen da ja alle so aus.

    Das jetzt mal bitte allgemein. Die Japaner sind im Alltag extrem gepflegt. Selbst mir, der in Tokio aufgewachsen ist, ist das schon zu viel. Der kleinste knick im Hemd und es landet in der Wäschetruhe. Aber ist klar, Mädchen die eigentlich aussehen wie Transen haben bestimmt die besten Jobchancen. Mir ist jetzt völlig klar, dass du wahrscheinlich nicht so denkst Nika. Wenn doch empfehle ich dir, bitte keine Kinder in die Welt zu setzen!!! Was für ne Ahnung die meisten Leute aus dieser Szene haben. Ich hab echt nichts gegen die Leute und schon gar nichts gegen die Bands. Ich bewunder die Bands sogar, euch das Geld so aus den Taschen zu ziehen muss man auch erst mal schaffen *g*. Nein ernsthaft, informier dich nächstes mal bitte besser, bevor du hier irgendnen Quatsch schreibst.

    Habe die Ehre
    Toushiro

  7. Gaara sagt:

    @Nika: ich muss in vielen punkten toushiro recht geben. ich selbst bin anhänger der szene und style mich höchstens am wochenende, da ich mit diesem schrillen outfit niemals einen vernünftigen job bekommen würde.
    ach und ich besitze nun nicht gerade eine große sammlung an mangas.

    und an toushiro: also falls es dir nicht aufgefallen ist, laufen trotzdem einige japaner dieser szene auch in der freizeit so rum.

    allgemein weiß ich nicht warum immer visus mit emos verglichen werden. ich denke halt das hinter emos und visus genauso wenig politisches steckt wie beim hip hop oder andere gruppierungen. jeder hat seine meinung, aber die die diese berichte fertigstellen müssen echt mal die leute vor ort und auf der straße ansprechen so erfahren sie viel mehr als wenn sie nur mal kurz googlen.

    also als abschließendes wort: mehr recherchen für mehr informationen.

  8. Kurai sagt:

    Äh o.o
    VisuKurai….
    Das ist mein alter Youtube-Account °XDDD
    Mir wäre neu, dass da viel zum Thema zu finden wäre *lol*
    Hab paar Mangasachen drauf und Cosplay-Vids °XDD

    Hach…ich fühl mich voll benutzt! *lol*

  9. Marie sagt:

    Also muss ich mir jetzt keine Sorgen machen, dass Emos irgendwas mit Japan bzw. Visual kei zutun hat …?

  10. CuroW sagt:

    Dieses Video war ja jetzt echt das Letzte! :C
    Von wegen „Ich hatte keine Freunde früher“ = Visual Kei.
    Ich finde es auch sch….., dass Emos immer mit Visus verglichen/verwechselt werden (ich selbst z.B. werde immer Emo genannt und die anderen haben SO keine Ahnung .___.“) .
    Und ausserdem gibt es sehr wohl männliche Visus. Ich meine, wollen die da im Text ganz knall hart sagen: „weiblich – Visu; männlich – Emo“?! Wie bekifft kann man sein….. -.-“

    @Marie: Emo und Visual Kei sind etwas unterschiedliches, d.h. du brauchst dir auch keine Sorgen zu machen. Auch wenn die Verbindung über Japan da wäre, wäre es ja wohl auch egal, weil… Was geht uns Visus das an? Emo = Emo = Emoangelegenheiten (Wenn ich das jetzt mal so sagen darf) und Visu = Visu = Visuangelegenheiten. Natürlich haben sowohl Emos als auch Visus noch andere Interessen als ihren Style/ ihre Szene zu vertreten (Das hoffe ich doch ^.^)

    @Hopper4live: Schon wieder so ein kack vorurteil. xC Wieso verbindet man mit Emo immer gleich ritzen?! Mag sein, dass manche das machen, aber es gehört meines Wissens nach nicht wirklich zum „normalen“ Emo dazu. Zum „typischen Emo“ der unwissenden Allgemeinheit leider schon. -.-

    @Monkey: xxx hat völlig recht. Wenn man sich einen Teil einer anderen Szene abguckt, heißt das nicht, dass man die ganze Szene kopiert. Ausserdem muss man schon echt so dumm sei wie DU, um so was zu sagen. Ich meine: PUNK und VISU – Vergleich das mal. Irgendwelche Gleichheiten in der Musik? Vielleicht. Aber Punk ist immer noch etwas komplett unterschiedliches wie Visual Kei.

    So, das war’s meinerseits,

    LG, CuroW

  11. Mikani sagt:

    Argh jetz könnte ich mich wieder total aufregen, natürlich ist visual kei eine eigen Zene und wir ritzen uns weder noch sonst irrgentwas !!!!! Kapiert?!

  12. Ariina sagt:

    also das video ist echt dumm -.- wenn se keine freunde haben ist das deren problem und nicht die typische visual kei szene, wenn se sich ritzten ist das auch deren problem aber mit visual kei hat das nichts zu tun das sind alles persönliche kommentare in dem video ich mein wie die das darstellen als wär das alles typisch aber ich mein ,,selbstverletztendes verhalten“ mein gott ich hör die musik weil sie mir gefällt und ich den style liebe und man mitdancen möchte und nicht auf eine art ,,ach nur die musik versteht mich sonst niemand“ auf so ne emoart außerdem singen nicht alle bands von tod und schmerz so wie die reportertussi das sagt die tussen in dem video sind auch keine visus sondern irgendwelche möchtegern tussen die nur über ihr armseliges leben labern…naja wenn se denken sie wärns dann sollen ses denken und ich sage sicher nicht dass alle japaner so rumlaufen die sind so beschäftigt die haben sicher keine zeit dafür..aber lange rede kurzer sinn…visu ist nicht emo und andersherum genau so wenig es gibt fröhliche visus es gibt ,,coole“ visus…genau so wie es unterschiedliche ,,menschen“ gibt…und visus sind auch menschen…meine güte usw…blba

  13. JojoO sagt:

    So Leute, ich liebe Japan, hör Visual Kei Musik u.ä., bin meistens ein bisschen verrückt und experementiere gerne, aber ich hab keine Manga’s zuhause und sehe mehr aus wie Emo als wie Visu. Mal ehrlich…
    Bin ich Emo oder Visu? Ich bin gar nichts von beidem.
    Ich zieh mein eigenes Ding durch. Wenn manche sich wie Emos verhalten, aber sich Visus nennen, dann sterben sie halt dumm. Und alle die es nicht besser wissen auch, aber das ist nicht euer Problem. Jeder hat doch seine eigene Meinung, nicht? Außerdem, Visual Kei = visuelle Herkunft. Heißt also, das es den Leuten überlassen, wie sie sich kleiden, was sie mögen, tun…. Wenn sie sich so kleiden und zurechtmachen, weil sie ‚keine Freunde hatten etc… dann ist das deren Problem. Ich kann es nachvollziehen, dass ihr so sauer darüber seid, dass sie wie Emos sind, aber wenn es ihnen hilft? Natürlich schade, aber kein Weltuntergang. Ich persönlich denke, nur weil jemand emotional ‚kaputt‘ ist, muss er nicht gleich ein Emo sein. Meine Cousine hatte Depressionen und man hat es ihr nicht angemerkt. Sie war kein Emo. Ich mag beide Styles. Ich mag Emostyle und Visual Kei. Ich mag auch Gothic Style. Warum muss man sich auf eines festlegen? Ich persönlich trag auch gerne mal schwarze Spitze, schwarzer Bauschrock und schwarzen Haarreif und am nächsten Tag mit weiter Jeans und Pullover. Oder einfach in bunt. Das hat auch mit Stimmung zu tun, aber auch einfach worauf ich wann Lust hab. Ich styl mich nicht jeden Tag, aber ich bewundere Leute, die sowas jeden Tag hinbekommen.
    Leute vertragt euch xD

  14. Losy sagt:

    Selbst wenn man sich als Vkei fan versteht, sollte man trotz alledem nicht nur von sich ausgehen, wenn versucht wird, die Szene zu erörtern (dies bezieht sich auf die vielen, in übertriebenen Maße subjektiven Kommentare, die irgendwelche Tatbestände untermauern sollen).
    Der Bericht ist im vollem Umfang schlecht recherhiert, pauschalisierend und nicht überzeugend. Jedoch noch immer kein Grund, sich derartig darüber zu echauffieren, da eine emotionsgeladene Antwort in den meisten Fällen nicht überzeugend aufgenommen wird.
    Ich selbst hege eine immense Leidenschaft für die im vkei praktizierte Musik, jedoch konnte ich bisher keinen wirklichen Überblick über eine homogene „Gruppierung“erlangen, anhand derer man einen „Visu“ identifizieren könnte. Gerade weil der vkei viele Genres umfasst, sowohl stilistisch als auch musikalisch, ist eine Einordnung in ein einzelnes thematisches „Visu“- Feld meiner Meinung nach unmöglich und die Fragestellungen „Ist es ein Visu? Ist es keiner?“ innerhalb des Artikels empfand ich als unakkurat und überflüssig.
    Vieles überschneidet sich und meiner Meinung nach sollte man dringend zwischen dem in westlichen Ländern überlieferten und dem original Japanischen VisualKei unterscheiden. Die Gesellschaftlichen Hintergründe sind derartig unterschiedlich, als dass man in dieser Angelegenheit verallgemeinern könnte.
    In diesem Zuge emfinde ich es wichtig, sofern wie hier der Deutsche Visual kei diskutiert wird, eine klare Abgrenzung zum Japanischen Adäquat zu schaffen.
    Derzeit recherchiere ich Internet über vorhandene Literatur und Artikel bezüglich des Visualkeis und werde bestätigt in meiner Annahme, dass der schlechte Ruf, den der Vkei verliehen bekommen hat, allein einer unzureichenden, oberflächlichen und pauschalisierenden Recherche entspringt.
    Sehr, sehr schade.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.