Serious Games : problemlösendes Lernen

Spiel, Spass und Lerneffekt durch Unterricht erreichen? Mit Serious Games wird genau dies möglich. Serious Games sind PC-Spiele bei denen Schüler sich in Themengebiete einarbeiten, indem sie Rollen übernehmen und Probleme lösen. Durch die hoche Eigenaktivität wird die Motivation gefördert einzelne Aufgaben zu bewältigen und somit Wissens- und Kompetenzzuwachs im gesamten Themengebiet zu erlangen.

Im folgenden Screencast werden verschiedene Serious Games vorgestellt, die sich für den direkten oder begleitenden Einsatz im Unterricht anbieten.

Serious Games in Unterricht und Schule

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Serious Games und eine entsprechende Viezahl von Anbietern. Einige Spiele können online gespielt werden, andere müssen installiert werden. Auch in puncto Kosten unterscheiden sich die Spiele, dies sollte man ebenso beachten wie die jeweils notwendigen, technischen Vorraussetzungen. Unter den Anbietern finden sich sowohl private Firmen, als auch öffentliche Anbieter wie die Bundeszentrale für politische Bildung oder die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen.

Viele Serious Games eignen sich gerade deshalb so gut für den direkten oder begleitenden Einsatz im Unterricht, da die Schülerinnen und Schüler Rollen übernehmen in denen sie Aufträge oder Probleme lösen müssen. Dadurch wird ihre Motivation angeregt und ihre Eigenaktivität gefordert. Die Beschäftigung mit dem Thema auf spielerische Art erleichtert es den Schülern Wissen und Fähigkeiten zu erlangen ohne dabei Druck zu verspühren. Die Themem werden zudem aus verschiedenen Perspektiven erarbeitet, was eine ganzheitliche Betrachtung ermöglicht.

SCREENCASTABLAUF UND SEQUENZFOLGE: Serious Games

  • Kurze Einführung in Serious Games
    In der Einleitung zu Sereious Games wird mit Hilfe von scribbels erklärt, was genau serious games sind, welchen Platz sie innerhalb der E-Learning Produkte einnehmen und in welchen Feldern sie zum Einsatz kommen. Als Verbindung von Spiel und Lernmittel können serious games also auch sinnvoll im Unterricht eingesetzt werden. Auch dieser besondere Nutzen wird in der Einleitung erklärt.
  • 4 ausgewählte Beispiele für Serious Games
    In dem screencast folgen dann vier ausgewählte Beispiele: „Last Exit Flucht, Ayiti – the cost of life, Cellcraft und Spent“ mit Hilfe derer die Anwendung und der Nutzen für den Unterricht veranschaulicht wird.
  • Einsatz von Serious Games im Unterricht: Was noch zu beachten ist!
    Am Ende des Screencast werden Hinweise zu technischen Voraussetzungen, Kosten, Anbietern, Spielquellen, sowie eine Liste gängiger serious games gegeben.

 

Gastautoren: Timo Hoß, Bernd Mühlenbrock, Florian Jungkamp, Katrin Moldering

 

Weiterführende Links:

  • www.lastexitflucht.org  Bei diesem Spiel des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) können Jugendliche die Rolle eines Flüchtlings übernehmen. 
  • Kurzvorstellung auf MK : Ayiti – the cost of life
  • cellcraft In der recht Geschichte, gespickt mit biologischen Fakten, kontrolliert der Spieler einen einfachen Einzeller. In ständig schwieriger werdenden Leveln müssen zunehmend biologische Abläufe in der Zelle koordiniert, neue Bestandteile der Zelle gebaut und Gefahren abgewehrt werden. Ganz nebenbei lernt man dabei wofür die einzelnen Bestandteile (fachlich Organellen) der Zelle gut sind und was sie leisten. Das Spiel ist zur Zeit nur auf englisch verfügbar.
  • spent Spent is a serious game made for the Urban Ministry of Durham, that want to teach about homeless people and the stuff the Ministry does
  • Wikipedia serious Games