Einführungsartikel: Blogs in Schule und Unterricht nutzen

Der Begriff Blog ist die Kurzform von Web-Log. Das Wort Blog stellt eine Wortkreuzung aus den Begriffen World Wide Web und Log(-Buch) dar. Ein Blog, der kostenlos ist, ist ein in der Regel öffentlich zugängliches Web-Journal. Den Autor dieses Journals bezeichnet man als Blogger, seine Schreibtätigkeit auf der Website als bloggen. Der Artikel nennt einige Links welche einen ersten Einblick in die Möglichkeiten der schulischen Nutzung von Blogs gibt.

weiterlesen

Internetbeschwerdestellen im Vergleich – Beschwerdemanagement bei der FSM

Im Internet finden sich auch immer wieder Verstöße gegen geltende Gesetze. So gelangen Kinder und Jugendliche mitunter schnell an jugendgefährdende Inhalte. Darum soll und muss es Instanzen geben, die das Internet auf mögliche Verstöße kontrollieren und entsprechende Maßnahmen einleiten. Jeder Internetnutzer hat die Möglichkeit bei Verstößen Beschwerde einzureichen. Wie das geht und wie die Erfolgsaussichten sind, wird im Artikel „Internetbeschwerdestellen im Vergleich: FSM“ nachgegangen, indem eine Anlaufstelle vorgestellt wird.

weiterlesen

Lehrer in der Blogosphäre : Tendenzen bei Lehrerblogs

Die Blogosphäre wächst und gedeiht.
Auch Lehrer tummeln sich in ihr und hinterlassen ihre Beiträge in entsprechenden Blogs, von denen manche bereits mit dem Lehrerblog-Award ausgezeichnet wurden. Schnell lassen sich zwei Tendenzen beim Gebrauch ausfindig machen: Die einen nutzen den Blog als Ventil für aufgestaute Gefühle, den anderen dient er als Tauschbörse und Ideenfundgrube hinsichtlich Abwechslung bei der Gestaltung ihres Schulalltags.
Aber welche Rolle spielen diese Blogs in der ersten Phase der Lehrerausbildung? Dieser Frage soll unter anderem auch in einem Interview mit einem Lehrerblogger auf den Grund gegangen werden.
Aber welche Rolle spielen diese Blogs in der ersten Phase der Lehrerausbildung? Dieser Frage soll unter anderem auch in einem Interview mit einem Lehrerblogger auf den Grund gegangen werden.

weiterlesen

Meinungsfreiheit versus Persönlichkeitsrecht – Überlegungen zu www.spickmich.de und www.schulradar.de

Mit der Einführung von www.spickmich.de und www.schulradar.de werden Schulen und LehrerInnen mit einer neuen, ihnen bis dato unbekannten Dimension konfrontiert – einer Leistungsbewertung ihrer Tätigkeit und ihres Arbeitsplatzes durch „Kunden“, ihren Schülern und Eltern. In den o.g. Portalen können Lehrer und Schulen anonym nach bestimmten Kriterien im Internet bewertet werden und erhalten entsprechend dem schulischen Notenspiegel eine „Schulnote“. Mittlerweile befassen sich sogar Gerichte mit dieser Problematik. Dieser rechtlichen Debatte widmet sich die Ausarbeitung.

weiterlesen