Jugendmedienschutz 2.0 – anregendes Fernsehfeature des WDR auf Youtube

10. August 2008 | Von | Kategorie: Medienpädagogisches

Dass die neuen Medien die Kindheit in den letzten zwanzig Jahren maßgeblich geprägt haben, ist unumstritten.

Web 2.0

Oft war das Verhältnis der Pädagogik zu neuen medialen „Errungenschaften“ ambivalent.

In den letzten 5 Jahren vollzieht sich ein Wandel in den Kinder- und Jugendzimmern weg von dem Fernseher hin zu Computer, Internet und Handy. Nicht zuletzt der Trend des Social Internet und user generated content stellen die Medienpädagogik vor neue Aufgaben. Was sind das für welche? Wie verbringen Kinder und Jugendliche ihre Freizeit mit dem Computer? Das filmische Feature des WDR fragt provokant: braucht es gar einen neuen Jugendmedienschutz 2.0? Bei der Vorbereitung des Intelkurses bin ich über den folgenden Beitrag gestolpert.

Besser und eindringlicher kann man das Mediale Vollangebot in heutigen Kinder- und Jugendzimmern in Kurzform nicht abreißen.

Angesprochen werden unter anderem folgende Problemfelder

  • Social Internet und Plattformen wie Facebook Myspace, StudiVZ: Cyberbullying und Datenschutz
  • herkömmliche Computerspiele und Killerspiele
  • MMORPG wie World of Warcraft

Sehr gelungen, wird hier doch in wenigen Minuten ein Einblick in die vielfältigen Formen der Mediennutzung heutiger Kinder ung Jugendlicher gewährt wird, ohne am Ende vereinfachte und unumsetzbare Lösungen zu präsentieren.

Man hätte ja auch nach Bayrischem Vorbild zu dem Schluss kommen können: „jetzt aber: verbietet das Internet!“ Oder: „führt Inhaltskontrollsysteme auf allen PCs ein!“…

Ich verstehe das Fazit dahin gehend, dass eine Prävention nur möglich ist, wenn Lehrer und Bezugspersonen mit jungen Menschen kritisch im Dialog stehen. Eine weitere wichtige Rolle kommt gewiss der Schule zu..

Vor diesem Hintergrund darf auch gehofft werden dass in zukünftigen universitären Curricula auch verstärkt Medien berücksichtigt werden, eben um die hier aufgezeigten Problemfelder schon in der Ausbildung von Lehrern pädagogisch und mediengestalterisch zu thematisieren. Wenn jemand weiß woher dieser Schnipsel stammt, bitte melden! Ich habe es auf die Schnelle nicht in Erfahrung bringen können…

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar