Gestalten ansprechender Übungs-Arbeitsblätter mit dem 4Teachers Wordtool

25. März 2009 | Von | Kategorie: Medien kreativ, Medien organisieren

Nachfolgend wird die Website 4Teachers und das gleichnamige Wordtool vorgestellt.
Bei dem Tool handelt es sich um ein Makro für Word/ Office mit welchem Übungen zum Ausdrucken für den Unterricht erstellt werden können.

Die Website

Unter http://www.4teachers.de erreicht man ein Internetportal, das von Lehrern für Lehrer gemacht ist. Man findet hier eine Vielzahl von Materialien, Unterrichtsvorschlägen, Bildern, Stundenentwürfen und Vielem mehr. Die Materialien sind nur über eine Anmeldung bei der webseiteneigenen Onlinecommunity zu erhalten. Das Anmelden ist aber problemlos und geht schnell. Sobald man den Bestätigungslink in der Antwortmail angeklickt hat, kann man sich schon Materialien herunterladen. Leider kann es passieren, dass angezeigte Links auf eine nicht mehr existierende Datei verweisen.

Neben den Materialien findet man zahlreiche Links und Foren in denen man sich Anregungen und Hilfe rund um die Unterrichtsvorbereitung holen kann. Für ganz Aktive gibt es auch die Möglichkeit eigene Materialien, Bilder und Links hoch zu laden und diese anderen Mitgliedern der Community zugänglich zu machen.

Das 4Teachers Wordtool

Dieses Tool ist ein Makro, welches sich über eine eigene MS Word-Vorlage aufrufen lässt. Ein Makro ist ein kleines Programm, das immer wiederkehrende Anweisungsfolgen ausführen kann und so die Arbeit mit MS Word und Co erleichtert.

Um dieses Tool installieren zu können brauchst du mindestens Windows 98 und eine der folgenden Versionen von Word 98, 2000, 2003.

Das 4Teachers Wordtool bietet 4 verschiedene Anwendungsmöglichkeiten:

–       Lückentext       Erstellt aus einem vorgegebenen Text einen Lückentext

–       Sudoku             Erstellt Sudokus in 3 Schwierigkeitsstufen, mit Buchstaben oder Zahlen

–       Schütteltext      Verwürfelt Sätze oder Absätze eines vorgegebenen Textes

–       Suchrätsel        Erstellt aus einer Wörterliste ein Suchrätsel

Doch zuerst die Installation. Das Programm kann man hier herunterladen. In der heruntergeladenen ZIP-Datei befinden sich eine kurze Anleitung und eine ausführbare Datei. Die Anleitung ist kurz aber ausreichend.

Zur Installation wird die Datei setup.exe doppelt angeklickt und nebenstehendes Fenster erscheint.

Dann klickt man auf „Installieren“ und man kann sofort die neue Vorlage in Word öffnen.

Um Fehler zu vermeiden, sollte man kontrollieren, ob der eigene Windowsbenutzername im Pfad auftaucht, andernfalls kann es sein, das Word die neue Vorlage nicht findet.

Um in Word ein neues Dokument mit der neuen Vorlage zu erstellen klickt man auf Datei à Neu (je nach Word-Version dann auf „Weitere Word-Vorlagen) und erhält folgendes Bild

Dann wählt man die 4Teachers.dot-Vorlage aus und es öffnet sich ein neues Worddokument mit folgender Symbolleiste

Die Symbole von links nach rechts:

–       Suchrätsel

–       Lückentext

–       Sudoku

–       Schütteltext

–       Information

–       Demo

Das Suchrätsel-Modul

Das Suchrätsel-Modul der Wordtools erstellt ein Rätsel, in dem man aus einem Gewirr an Buchstaben die richtigen Wörter heraussuchen muss.

Für das Suchrätsel braucht man zuerst einmal eine Liste mit Wörtern, nach denen man später suchen lassen möchte.

Danach stellt man sicher, dass alle Wörter mit einem Leerzeichen getrennt sind und markiert sie. Anschließend klickt man auf das Suchrätselsymbol und erhält folgendes Bild

Hier kann man nun noch weitere Wörter hinzufügen, oder bei Bedarf löschen und sich aussuchen, ob das Rätsel später in Klein- oder Großbuchstaben erscheinen soll.

Der Knopf „ä = ae, ß = ss etc.“ führte bei mir immer zum Absturz des Programms und ich musste ein neues Dokument anlegen.

Nach dem Klick auf „OK“ kann man nun noch die Größe des Rätsels einstellen, sowie die Leserichtung der zu suchenden Wörter.

Und schon ist das Suchrätsel fertig.

Wer will auch mit Lösung.

Hier allerdings offenbart sich eine Schwäche des Programms. Gerade für Grundschüler, die bekannte Worte wieder erkennen sollen, ist diese Vorlage ungeeignet, da zwischen den Wörtern in der Regel kein Platz gelassen wird und so fehlerhafte und missverständliche Kombinationen entstehen.

z.B.: 6. Zeile: QUICHOTTE wird ohne „doppel E“ am Ende geschrieben, was im Rätsel allerdings durch einen fehlenden Zwischenbuchstaben so erscheint.

Einsetzbar ist das Suchrätsel beispielsweise im Deutsch oder Sachkundeunterricht. Im Deutschunterricht kann mit diesem Rätsel das Lesen und die Wiedererkennung von bekannten Wörtern geübt werden. Im Sachkundeunterricht können zum behandelten Thema entsprechende Fachwörter versteckt werden und in spielerischer Form erlernt und gefestigt werden. Den Schwierigkeitsgrad kann man individuell gestalten, durch die Anzahl der versteckten Wörter. Man kann entscheiden, ob die Wörter horizontal, vertikal, diagonal oder sogar von rechts nach links gelesen, angeordnet werden sollen.

Das  Lückentext-Modul der Wordtools

Hierfür braucht man einen  Text, der später mit Lücken versehen werden soll.

Anschließend markiert man alle Wörter die später eine Lücke bilden sollen fett. Danach markiert man den ganzen Text und klickt auf das Lückentextsymbol.

Nun hat man die Möglichkeit die Lösung, entweder in der richtigen Reihenfolge oder zufällig oder überhaupt keine Lösung mit anzugeben. Und es gibt die Möglichkeit die Lösungen für die Lücken zu verschleiern, in dem man die Lücken alle gleichgroß macht.

Nach dem Klick auf „OK“ ersetzt Word alle fetten Wörter durch Unterstriche. Dies kann bei großen Texten ziemlich lang dauern, da scheinbar jeder Buchstabe des Textes einzeln analysiert wird. Fertig.

Auch der Lückentext ist in sprachbezogenen Fächern, wie Sachkunde, Religion, Geschichte etc, vor allem aber im Deutschunterricht einsetzbar. Er fördert neben dem sinnentnehmenden Lesen das Textverstehen, das hier vom Lehrer einfach geprüft werden kann. Im Fremdsprachenunterricht können auch Grammatikformen mithilfe eines Lückentextes geübt werden.

Der Sudoku-Generator

Für ein Sudoku braucht man bekannterweise nur eine 9×9 große leere Tabelle, aber auch um die braucht man sich nicht zu kümmern, denn die bringt das Tool gleich mit. Nach dem Klick auf das Sudokusymbol, wird man erst nach dem Stil und dem Schwierigkeitsgrad gefragt.

Nachdem „OK“-Klick wird sofort ein Sudoku erstellt, das bei Mängeln auch noch einmal erstellt werden kann.

Es wird natürlich auch eine Lösung mitgeliefert.

Dieses Wordtoll wird sicherlich schwerpunktmäßig im Mathematikunterricht eingesetzt, um das logische Denken und die Kombinatorik der Schüler zu fördern. Es stellt eine abwechslungsreiche Möglichkeit dar, im Umgang mit zahlen sicherer zu werden. Allerdings kann das Sudoku auch im Deutschunterricht mit Buchstabenkombinationen verwendet werden. Doch hierbei muss beachtet werden, dass es sich um neun aufeinander folgende Buchstaben des Alphabetes handelt, um Missverständnisse zu vermeiden.

Der Schütteltext-Generator

Für den Schütteltext brauchen wir wieder einen Text, der wahlweise sogar aus mehreren Absätzen bestehen kann.

Dieser Text kann nun vom Programm „durcheinandergeschüttelt“ werden.

Nach dem man den Text markiert und auf das Schütteltextsysmbol geklickt hat hat man die Wahl zwischen satzweisem und absatzweisen Vertauschungen.

Nach dem „OK“ erscheint auch schon der geschüttelte Text in einer Tabelle und die dazugehörige Lösung.

Was mir hier ein bisschen fehlt, ist die Möglichkeit Sätze auch Wortweise zu schütteln, um den Satzbau üben  zu können.

Auch der Schütteltext ist vor allem für den Sprachunterricht geeignet und fördert das Textverständnis der Schüler. Der Schwierigkeitsgrad ist durch die Länge der Sätze oder Abschnitte variabel zu gestalten und kann daher allen Jahrgangsstufen angepasst werden.

Fazit

Insgesamt ist das 4Teachers Wordtool ein gelungenes Werkzeug um schnell und einfach einen Schütteltext oder Lückentext zu erstellen. Ich finde das Suchrätsel eignet sich besonders in den Klassen der Primarstufe nicht, da sich hier durch fehlende Zwischenräume  einige Buchstabenkombinationen ergeben, die Schüler dieser Klassen mehr verwirren als ein Lernergebnis erzielen.

weiterführende Links zu dem Artikel:

  • Zip-Datei mit den im obigen Artikel beschriebenen 4 teachers Wordtools

Schlagworte: , , , ,

6 Kommentare auf "Gestalten ansprechender Übungs-Arbeitsblätter mit dem 4Teachers Wordtool"

  1. Serezus sagt:

    In der Kürze liegt die Würze, dabei sehr anschaulich
    vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel!!

    Viele Grüße,
    Serezus

  2. Berni sagt:

    Update!

    Die Wordtools stehen in einer neuen Version mit weiteren Features zum Download bereit:
    http://shop.4teachers.de/product_info.php/info/p146_4teachers-Wordtools.html

    Viele Grüße
    Berni

  3. Sven Darveau sagt:

    In der Kürze liegt die Würze, dabei sehr anschaulichvielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel!!
    +1

  4. Markus sagt:

    Einige meine Kommilitonen schwärmen quasi für dieses Tool. Besonders in der Erdkunde (mein Studienfach, wenn auch nicht auf Lehramt) sind Lückentexte und Co. eine beliebte Methode Lerninhalte an Schüler zu vermitteln. Schneller geht es wirklich nicht einen Text entsprechend für den Unterricht aufzubereiten… aber das wird im Artikel ja sehr schön dargestellt. 🙂

  5. […] das Gestalten von Arbeitsblättern für den Sprachunterricht / Deutschunterricht ist sei auf das von uns in diesen Artikel vorgestellte 4teachers Wordtool verwiesen. Anders als der hier vorgestellte Arbeitsblatt Profi ist dieses Tool sogar kostenlos und […]

  6. […] 4 Teachers Wordtools: eine Alternative zu dem selbstgelayoutetem Arbeitsblatt – ein kostenloser Arbeitsblattgenerator […]

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.