E-Ausleihe – digitale Angebote der Stadbibliothek Köln

11. März 2009 | Von | Kategorie: Medien finden

Medien haben heutzutage einen großen Stellenwert für die Menschen. Vor allem der Computer und das Internet bieten eine ganze Menge Vorteile – sowohl im Privaten als auch im Beruf – an. Das Internet wird für diverse Vorhaben, wie zum Beispiel Nachrichtenlesen usw. genutzt. Häufiger wird über das Internet auch eingekauft, bestellt und recherchiert. Die Stadtbibliothek Köln bietet mit der E-Ausleihe eine Möglichkeit an, Medien über einen bestimmten Zeitraum auszuleihen. Im Folgenden möchte ich die E-Ausleihe der Stadtbibliothek näher vorstellen und einen Bezug zur Schule aufzeigen.

Die E-Ausleihe: das neue digitale Angebot der Stadtbibliothek Köln

Die E-Ausleihe ist ein Angebot der Stadtbibliothek Köln, mittels derer man digitale Medien kostenlos und rund um die Uhr (E-Books, E-Papers, E-Audios, E-Musik und E-Videos) ausleihen kann.

Ausleihangebot 1:  E-Books

E-Books sind Bücher in digitaler Form. Sie bieten einige Möglichkeiten, die man bei gedruckten Büchern nicht hat. So kann man E-Books zum Beispiel gezielt nach Begriffen durchsuchen oder mit Anmerkungen versehen, ohne das Buch zu verfälschen oder zu beschädigen.

Ausleihangebot 2: E-Audios, E-Musik, E-Videos und E-Papers

E-Audios sind Hörbücher in digitaler Form. E-Musik ist digitalisierte Musik, E-Videos sind herunterladbare Filme, E-Paper sind Zeitschriften und Magazine in digitaler Form.

Strukturierung und Sortierung der Ausleihmedien im Onlinekatalog

Zu den jeweiligen digitalen Medien (E-Books, E-Papers, E-Audios, E-Musik und E-Videos) in der Menüleiste „Unsere Auswahl“ gibt es verschiedene Themenbereiche.

Die Themenbereiche enthalten viele wichtige Oberbegriffe, die einen Titel einer Kategorie (Untergruppe)  zuordnen.

Wie leihe ich bei der E-Ausleihe aus?

Die Suchmaske

Man hat über die einfache Suche, über die erweiterte Suche oder über die Themenbereiche die Möglichkeit, den gewünschten Titeln zu recherchieren.
Wenn man noch keine genaue Kenntnis vom Titel hat, kann man auch über die Themenbereiche und Kategorien nach interessanten Titeln bzw. nach dem Wunschthema schauen. Ein E-Book über Afrika mit Bildern findet man zum Beispiel unter
Sachbücher & Ratgeber > Reise & Abenteuer > Reiseführer nach Ländern & Regionen
oder unter Sachbücher & Ratgeber > Reise & Abenteuer > Bildbände.

Nachdem ein Medium ausgewählt worden ist, kann der Titel in einen Bibliothekskorb gelegt werden. Dazu klickt man auf die Detailansicht des gewünschten Mediums, wo man den Button „In den Bibliothekskorb legen“ findet. Die Medien im Bibliothekskorb verbleiben dort 30 Minuten. Die ausgewählten Medien kann man aus dem Bibliothekskorb direkt auf den PC herunterladen.

Reservierung über den Bibliothekskorb
In den Bibliothekskorb legt man ein Medium, um es sich für einen begrenzten Zeitraum zu reservieren und es später auszuleihen. Um das Medium im Bibliothekskorb auszuleihen, muss man sich mit den Zugangsdaten einloggen. Falls man versehentlich einen Titel in den Korb gelegt hat, kann man über „Entfernen“ den Titel zurücklegen oder auch einfach nichts tun. Der Titel wird nach 30 Minuten automatisch aus dem Bibliothekskorb entfernt.

Vormerker
Über die Vormerkerfunktion kann man sich benachrichtigen lassen, wenn ein Titel, der gerade ausgeliehen ist, wieder frei verfügbar ist. Man erhält dann eine entsprechende E-Mail. Man kann maximal fünf Titel auf einmal vormerken.

Exemplarinformationen auf der Detailseite
Über die Exemplarinformationen erfährt man, wie viele Exemplare eines Titels in der E-Ausleihe vorhanden sind. Jedes Exemplar ist nur jeweils von einer Person ausleihbar. Wenn alle Exemplare gerade ausgeliehen sind (Verfügbar: 0), kann man einen Vormerker setzen. Man wird dann per E-Mail informiert, wenn ein Titel wieder verfügbar ist. Wenn die Zahl unter „Vormerker“ größer als null ist, haben bereits andere Interessenten den Titel vorgemerkt. Die Angabe bei „Verfügbar ab“ teilt Ihnen tagesgenau mit, wann der Titel nach der Ausleihe wieder zur Verfügung steht.

Nutzungsbedingungen auf der Detailseite
Über die Nutzungsbedingungen kann man sehen, welche Rechte mit einem bestimmten Inhalt verbunden sind. Manche E-Books kann man vollständig drucken, manche nur teilweise.
Die jeweiligen Nutzungsbedingungen werden vom Verlag oder Inhalteanbieter festgelegt.
An dieser Stelle findet man auch die jeweilige Ausleihdauer für einen Titel. Die Ausleihdauer wird von der Stadtbibliothek Köln festgelegt.

Download der ausgewählten Medien
Wenn die Medien aus dem Bibliothekskorb auf den PC heruntergeladen werden sollen, muss man im Bibliothekskorb einfach auf „Jetzt ausleihen!“ klicken. Nun wird man nach dem Benutzernamen (das ist die Nummer auf Ihrem Bibliotheksausweis) und nach dem Passwort gefragt. Die vierstellige Geheimnummer setzt sich zusammen aus dem Geburtstag und -jahr. Wenn man zum Beispiel am 6.12.1975 geboren ist, lautet sie 0675.

Ausleihe der Lizenz
Nach der Anmeldung kann man die Medien mit dem Download-Button herunterladen.
Grundsätzlich hat man zwei Möglichkeiten:
Man öffnet das Buch bzw. Hörbuch direkt oder man speichert es zunächst auf der Festplatte. Es wird aber empfohlen, es zu speichern, da man das Medium so jederzeit aufrufen kann, ohne die E-Ausleihe im Internet starten zu müssen.
Die Leihfrist beträgt für alle Medien außer den E-Papers sieben Tage, für E-Papers einen Tag. Sie wird in der Detailinformation jedes Mediums angegeben. Hinzu kommt jeweils der Rest des laufenden Tages.

Rückgabe der Lizenz
Die Nutzung der Medien aus der E-Ausleihe ist zeitlich befristet. Sobald die Leihfrist abgelaufen ist, erlischt die Nutzbarkeit der Datei, d.h. sie kann dann nicht mehr geöffnet werden. Das Medium ist dann wieder für andere Interessenten verfügbar. Das bedeutet, dass die Medien nicht wie bei der normalen Ausleihe zurückgebracht werden müssen.

Voraussetzungen für die Arbeit mit der E-Ausleihe

Neben dem Vorhandensein einer Mitgliedschaft bei der Stadtbibliothek Köln braucht es die für gängige Websiten üblichen  Mindestanforderungen an Betriebssystem und Computerausstattung.

Die Mindestanforderungen sind:
– Betriebssystem: Windows 2000 / XP/ Vista oder höher
– Windows Media Player 10 oder höher
– Adobe Reader 7.0 oder höher
– Internet Explorer 6.0 oder höher
– Firefox 1.5.0 oder höher
– Empfehlung einer Internet-Breitbandverbindung (DSL, Kabel) für Audio- und Video-
Download

E-Audios, E-Musik oder E-Videos sind außer auf dem Rechner auch auf vielen DRM-fähigen MP3-Playern nutzbar. Voraussetzung ist hierfür der Windows Media Player ab Version 10.

Was ist eigentlich DRM (Digital Rights Management)?

Digital Rights Management (DRM) ist eine Technologie, die es ermöglicht, digitale Inhalte mit einem gewissen Schutz zu versehen. Das DRM sorgt zum Beispiel dafür, dass die Titel in der E-Ausleihe nicht beliebig kopierbar sind, sondern analog zu einem Buch oder einem anderen Medium in der Bibliothek nur von jeweils einer Person gleichzeitig genutzt werden können. So ermöglicht es die Übertragung der physikalischen Ausleihe in die Onlinewelt.

Das Interview mit einem Mitarbeiter der Bibliothek

Wird das Angebot ausgeweitet?
„Das Angebot wird regelmäßig ausgeweitet. Nur ist dies mit den Lizenzen verbunden, die die Verlage an die Bibliotheken vergeben. Solange die Lizenz für ein Medium nicht verteilt worden ist, darf die Bibliothek das Medium im Internet zur E-Ausleihe nicht freigeben.“

Bestehen Kooperationen mit den Bibliotheken von anderen Städten?
„Die Kooperation mit anderen Bibliotheken erfolgt über einen zentralen Dienstleister, über den sich die Bibliotheken über die Medien austauschen.“

Viele der angebotenen Medien können von den Kindern und Jugendlichen direkt zu Hause und in der Schule verwendet werden.
Unter den Themenbereichen „Kinderzimmer, „Jugendzimmer“ und „Schule und lernen“ gibt es zum Beispiel verschiedene Medien bzw. Materialen für Kinder im Grundschulalter und Jugendliche.
Auch die Lehrkräfte haben die Möglichkeit interessante Medien (Fachliteratur) in den Themenbereichen „Schule und lernen“ „Sachmedien und Ratgeber“ zu finden.
Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile der E-Ausleihe aufgezeigt.

Vorteile der E-Ausleihe

Da einige digitale Medien kopiert bzw. auf lokale Datenträger heruntergeladen werden können, besteht die Möglichkeit die angebotenen Medien im Unterricht über einen längeren Zeitraum einzusetzen, etwa im Rahmen von Freiarbeit, Wochenplan oder Projekten. Die heruntergeladenen Medien können direkt vom Computer aus von den Kindern in Betracht gezogen bzw. bearbeitet werden. Somit wird der Lehrplanbezug zu den neuen Medien erfüllt. Außerdem könnte der Lehrer am Computer eine digitale Bibliothek anlegen und Raum für andere Medien oder unterrichtliche Zwecke einsparen.
Da der Zeitfaktor in der schulischen Arbeit eine große Rolle spielt, bringt die E-Ausleihe einen riesigen Vorteil mit sich. Die Medien können schnell und unkompliziert über das Internet bezogen werden. Man muss nicht dafür in die Bibliothek fahren, um erst nach den Medien zu suchen und dieselben auszuleihen.

Nachteile der E-Ausleihe

Leider ist bei einigen Medien nicht die Möglichkeit gegeben, die Medien zu kopieren oder auf einen anderen Datenträger herunterzuladen. Dieses erschwert dann den Einsatz im Unterricht, weil der zeitliche Rahmen durch die kurze Ausleihfrist sehr stark eingeschränkt ist. Zudem ist das momentane Angebot in der E-Ausleihe nicht besonders groß, auch wenn die Option besteht, dass das Angebot laut Mitarbeiter der Bibliothek erweitert wird (siehe Interview).

Fazit

Insgesamt betrachtet ist die E-Ausleihe mit Blick auf die Zukunft eine ernstzunehmende, interessante und praktische digitale Arbeitsplattform für Lehrkräfte. Wenn das Angebot erweitert und der Zugang zu den angebotenen Medien in Bezug auf die Ausleihfrist und auf das Herunterladen erleichtert wird, ist es eine empfehlenswerte Möglichkeit für den Einsatz in der Schule.

Weiterführende Links zum Artikel:

  • Bereich E-Ausleihe auf der Website der Stadtbibliothek Köln
  • Onleihe, :Bibliothek Digital – Übersichtskarte der Stadtbibliotheken in Deutschland welche schon die Onlineausleihe anbieten

Schlagworte: , , , , ,

Ein Kommentar auf "E-Ausleihe – digitale Angebote der Stadbibliothek Köln"

  1. Thomas sagt:

    Toller Tipp, habe ich bislang noch gar nicht wahrgenommen! Werde ich in Kürze mal ausprobieren!

    Dass man manche Medien nicht kopieren kann, sehe ich nicht als Nachteil, sondern als Herausforderung! Es gibt immer Mittel und Wege… 🙂

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.