Erste Schritte mit Word 2007: Arbeitsblätter entwerfen

3. März 2010 | Von | Kategorie: Grundwissen

Microsoft Word ist ein weltweit verbreitetes Programm zur Verfassung und Gestaltung von Texten bzw. allgemeiner von Textdokumenten. Auch vor dem Schulalltag macht dieses Programm nicht halt und findet breite Anwendung: sowohl bei Lehrern, wie auch bei Schülern. Im Zuge von neueren Versionen kam es in der Vergangenheit immer wieder zu veränderten Programmoberflächen.

Dieser Screencast zu Word 2007 soll die Standardfunktionen des Programms an Hand einer Arbeitsblattgestaltung aufzeigen.

Im Folgenden sollen die verschiedenen wichtigsten Befehle, welche in dem Screencast Eingang zu finden sind, kurz schriftlich erläutert werden.

Schritt 1 zum Arbeitsblatt Layout: Das Gerüst eines Worddokuments

Im ersten Schritt wird das Gerüst eines Textdokuments in Word erstellt. Bei der Gestaltung eines Arbeitsblattes kann das Gerüst je nach gewünschtem Inhalt sehr variabel sein. Deshalb ist es wichtig, dass Lehrkörper die grundlegenden Seiteneinstellungen beherrschen. In dem Screencast wird gezeigt, wie Seitenränder erstellt werden können, sowie das Format ausgewählt werden kann und ebenso die gewünschte Einstellung des Spaltentyps vorgenommen werden kann.

Schritt 2 zum Arbeitsblatt Layout: Gestaltung wichtiger Details und Hervorhebungen

In einem zweiten Schritt werden detaillierte Einstellungen für das Layout eines Arbeitsblattes aufgezeigt. Diese Funktion ist im Schulalltag unabdingbar um Unterrichtsmaterial in übersichtlicher Strukturiertheit und trotzdem in ansprechender optischer Attraktivität zu kreieren.

Für unterschiedliche Zwecke eignen sich bei der Gestaltung von Textdokumenten ebenso differente Schriftarten und Schriftgrößen. Es wird demonstriert, wie diese beiden Variablen beliebig verändert werden können.

Als nächstes werden weitere Texthervorhebungen vorgestellt. Visuelle Akzente können durch Färben spezifischer Textstellen erzeugt werden.

Schließlich werden Möglichkeiten des bündigen Setzens erläutert. Hier kann zwischen linksbündig, rechtsbündig, Blocksatz und zentriert eine Auswahl getroffen werden.

Zur detaillierten Strukturierung wird nun der Einsatz von Aufzählungszeichen aufgezeigt.

Schritt 3 zum Arbeitsblatt: Inhaltliche Optimierung

Mit der inhaltlichen Optimierung wird dem Benutzer ein Werkzeug an die Hand gegeben, was auf der einen Seite sinnvoll und nützlich, auf der anderen Seite jedoch auch sehr gefährlich sein kann. Gerade die Benutzung der Rechtschreib- und Grammatikfunktion birgt Gefahren. Diese Gefahren zeigen sich in der Art und Weise, dass sich Benutzer zum Teil nur noch auf diese Funktionen verlassen und sich durch das pure Verlassen auf die Anwendung dann Fehler in Texten einschleichen können. Dies geschieht, wenn das Programm nicht so viel weiß, wie es wissen müsste. Dies ist jedoch kein Fehler des Programms, sondern eine Nachlässigkeit der Benutzer.

Also kann dies verhindert werden, indem man sich mit der Funktion auseinandersetzt und bei jedem Vorschlag überlegt, in wie fern der Vorschlag richtig ist oder auch nicht. Durch die Lernfunktion „dem Wörterbuch hinzufügen“ wächst das Programm sprichwörtlich mit.

Die andere erwähnte Funktion Thesaurus ist ebenfalls sehr nützlich. Dadurch können Texte noch besser verfasst werden, indem der Ausdruck verbessert wird. Jedoch ist hier ebenfalls wie bei der Rechtschreib- und Grammatikfunktion anzumerken, dass der Benutzer sich nicht allein auf die Funktion verlassen darf.

Schritt 4 zum Arbeitsblatt: Die Druckvorschau und Ausdruck

Der Ausdruck liefert im Endeffekt das Endprodukt der ganzen Textarbeit in Papierform. Um hierbei nicht unnötige Ressourcen in Form von Papier zu vergeuden, kann man den Punkt der Druckvorschau benutzen. Hier wird dem Benutzer auf dem Bildschirm das Dokument so angezeigt, wie es in Papierform später vorliegen wird. Falls noch Änderungen zu vollziehe sind, können diese im normalen Bearbeitungsmodus schließlich noch getätigt werden. Des Weiteren können über die Option Drucken verschiedene Druckereinstellungen noch vollzogen werden, bis zur Auswahl des Druckers.

Weiterführende Links:

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.