Screencast: myudutu.com – interaktive E-Learning Übungen im Browser erstellen

13. Februar 2010 | Von | Kategorie: Autorentools, Elearning und Edutainment

Online E-Learning Inhalte erstellen mit Webservice myUdutu

Udutu ist ein kostenloser Werkzeug zur Erstellung von Lehr- und Lernmodulen, das vollständig webbasiert bedient wird. Das Programm eignet sich auch gut zur schulischen Nutzung, denn die Erstellung von Online-Kursen gestaltet sich nach einer Einarbeitungszeit recht einfach und es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Außerdem ist die Einbindung zahlreicher Medientypen wie z. B. die Integration von Bildern, Videos, Flash, aber auch der Import von Power-Point-Folien, möglich.

Da es sich bei dem Autorentool Udutu.com um einen Webservice handelt, ist keine Installation auf dem Rechner nötig.

Das deutschsprachige Screencast-Tutorial zu Udutu

In dem Screencast werden die Schritte hin zur Erstellung einer Übung für den Geographie-Unterricht dokumentiert. Es wird vor allen Dingen auf die grundlegenden Dinge zur Vorbereitung eines Online-Kurses eingegangen.
Um es übersichtlich zu halten werden in dem Tutorial fortgeschrittene Funktionen wie etwa die Möglichkeit zur Erstellung eines Glossars, die Anwendung von advanced screens sowie scenarios (=dies entspricht in myudutu Fallbeispielen, Simulationen oder elektronische Storybücher) ausgelassen.

Bei Udutu handelt es sich wie gesagt um einen Webservice, für welchen man sich registrieren kann und sich anschließend mit seinen Zugangsdaten, der E-Mail-Adresse und zugewiesenem Passwort, immer wieder einloggen kann.

Die Oberfläche des Webservice Autorensystems myudutu

Auf der Startseite des Webservice kann zwischen verschiedenen Optionen gewählt werden. Mit Option A beginnt die Erstellung eines neuen Kurses, Option B ist zur Weiterarbeit eines bereits existierenden Kurses gedacht und unter Option C kann man vorher erstellte und gespeicherte Kurse importieren. Durch den Klick auf „import course“, öffnet sich ein neues Fenster über welches SCORM Objekte importiert werden können. Hier klickt man auf durchsuchen, um verschiedene Ordner nach gewünschter Datei zu durchsuchen.

Myudutu „Create a new Course“: neuen Kurs anlegen

Um einen neuen Kurs zu erstellen, tippe ich zuerst den gewünschten Kursnamen ein und gehe auf „create a new course“. Nun öffnet sich die Autorenseite, auf der man den Inhalt des Kurses erstellen kann. Bei „Course Outline“ auf der linken Seite können wir die Struktur für den Online-Kursus erstellen. In diesem Fall soll das Grundgerüst des Kurses aus 4 basic screens und einem assessment screen bestehen.

Bildschirmlayouts und Folienanimation

Man kann zwischen verschiedenen Bildschirmlayouts wählen. Man kann die Anzahl der Bilder und die Position des Textes bestimmen. Außerdem kann man die Folien auch animieren.

Als Beispiel nehmen wir das erste Bildschirmlayout, das 1 Material, 1 Text. Nun kann man unter „screen name“ den Namen dieser Folie eingeben und unter „description“ kann eine Beschreibung des Lerninhalts folgen. Beim Überfahren des Feldes „media location“, öffnet sich das Fenster „media editing options“, bei dem man „add“ für das Ergänzen eines Bildes klickt. Wiederum durchsucht man seine eigenen Dateien, um anschließend die gewünschte Datei zu öffnen und mit „save“ zu sichern. Am Ende kann man noch bei „edit caption“ der erstellten Folie “ eine Textunterschrift hinzufügen.

Assesment / Übungs- und Testaufgaben erstellen mit Udutu: Multiple Choice, Zuordnungsaufgaben und mehr…

Nun ein Beispiel für die Erstellung einer Test- oder Auswertungsfolie. Hierzu klickt man auf den Button „new assesment screen“. Es gibt wiederum diverse Varianten einer Testfolie. Die Bandbreite reicht von Multiple-Choice Fragen über Zuordnungsaufgaben (von Text und Bild oder Satzteil zu Satzteil), Erstellung eines Rankings, Fehlersuche in Bildern zu Hör- und Sehaufgaben. Der Aufbau der Erstellung gleicht dem der „basic screens“.

Vorschau der Übungen im Browser

Wenn man auf den „preview“-Button klickt kann man sich direkt die Folien anschauen wie sie später für die Schülerinnen und Schüler erscheinen.

Fazit:

Udutu ist ein nicht zu unrecht prämierter Webservice welcher als solcher den Vorteil bietet, das er beständig weiter entwickelt wird.

Anders als andere Autorentools wie die Hot Potatoes ist Udutu in Deutschland noch nicht so bekannt.

Da Udutu wie viele anderen über Scorm Export (Version 1.2 und 2004) verfügt, können die erstellten Inhalte auch in bekannte LMS Systeme wie Ilias und Moodle exportiert werden.

Hier stellt sich die Frage inwiefern für alle aus Udutu erstellten Objekte in einem LMS die Trackingdaten erhalten bleiben („Welcher Benutzer machte bei welcher Übung welche Fehler?“) – was zumindest bei dem populären LMS Moodle nach Forenberichten wohl der Fall zu sein scheint.

Die Möglichkeit der Integration von in Udutu erstellten Übungen in Facebook  ist interessant und kann als gelungener Schritt hin zur Verzahnung des „uncoolen“ E-Learnings mit dem Web 2.0 bezeichnet werden.

Die englishsprachige  Oberfläche ist intuitiv bedienbar.

Gastautorin: Laura Kinder

Weiteführende Links:

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.