Video Kurzvorstellung: Bumblebee Online – “Spielen, Diagnostizieren, Fördern”

18. August 2010 | Von | Kategorie: Elearning und Edutainment, Lernsoftware

Online englisch Lernsoftware : Bumblebee Online

Der Schulbuch-Verlag Schroedel, der bereits mit dem Internet-Portal zur Leseförderung „Antolin“ deutschlandweit Erfolg hat, hat nun eine neue Online-Lernplattform für den Englischunterricht entwickelt. Das Programm ist ergänzend zu der Schulbuchreihe „Bumblebee“ für den Englischunterricht entstanden und ist vor allem an Grundschulklassen gerichtet.

Mit der Plattform sollen Kinder spielerisch an die englische Sprache herangeführt werden. Dadurch soll unter anderem erzielt werden , dass die Kinder auch in der Freizeit eine individuelle Förderung in der Fremdsprache erhalten. So werden Themen aus dem Englischunterricht aufgegriffen, Vokabeln wiederholt und die Kinder im weitesten Sinne zum selbstständigen Lernen angeregt. Weiterhin ermöglicht das Portal den Lehrern den Lernstand und –fortschritt des jeweiligen Kindes zu beobachten und je nach Bedarf individuelle Lernempfehlungen zu verteilen. Die Lizenzgebühren für alle Lehrkräfte und Klassen einer Schule betragen hierbei 169 € im Jahr.

Im Folgenden soll nun der Umgang mit dieser Online-Plattform genauer erläutert werden.


 

Registrierung, Konfiguration und Klassen einrichten

Sobald man als LehrerIn bei „Bumblebee“ registriert ist, erhält man die Zugangsdaten mit Benutzername und Passwort. Nach dem Anmelden hat man die Möglichkeit beliebig viele Klassen einzurichten, die in die Jahrgangsstufen 1 – 4 eingeteilt werden können.

Weiterhin können den Klassen Namen wie „Tigerklasse“ oder Buchstaben zur Kennzeichnung zugewiesen werden.

Im nächsten Schritt wird man aufgefordert, die Schüler der jeweiligen Klassen hinzuzufügen. Hierbei besteht entweder die Möglichkeit, die SchülerInnen einzeln zu registrieren oder die gesamte Klasse aus Antolin zu importieren, wenn eine gültige Antolin-Lizenz vorhanden ist. Der Vorteil besteht darin, dass sowohl Benutzernamen als auch Passwörter der Kinder aus Antolin übernommen werden können. Die Lehrkraft besitzt dabei immer den Zugriff auf die Zugangsdaten der Kinder, falls diese einmal verloren gehen sollten.

Schülerfunktionen von Bumblebee: spielerische Leistungsmessung

Nachdem sich das Kind angemeldet hat, wird es mit der Nachricht „Welcome …“ begrüßt. Nun kann es zwischen verschiedenen Themenbereichen wählen, die sowohl bildlich als auch schriftlich dargestellt werden. Hat es sich für ein Thema entschieden, so hat es unterschiedliche Spiele zur Auswahl. Zur Einführung der englischen Wörter müssen beispielsweise Puzzles gelöst beziehungsweise zur Unterstützung des Hörverstehens Symbole eingefangen werden. Während des Spiels werden die Kinder bei korrekten Ergebnissen regelmäßig gelobt. Wenn die Spiele richtig durchgespielt wurden, werden neue Lernspiele mit einer gesteigerten Niveaustufe freigeschaltet.

Protokoll und Differenzierungmöglichkeiten durch den Lehrer

Im Hintergrund haben die LehrerInnen die Möglichkeit, die Leistungen der SchülerInnen zu überprüfen. So steht ihnen einerseits in einer tabellarischen Übersicht die durchschnittliche Gesamtleistung der Klasse zur Verfügung, andererseits die individuellen Ergebnisse der SchülerInnen. Die Leistungen werden hierbei noch einmal in folgende Kategorien unterteilt:

–              Spielwiederholungen (Wortschatz)

–              Bearbeiteter Wortschatz (in Prozent)

–              Spielwiederholungen (Hörverstehen)

–              Bearbeiteter Wortschatz (Hörverstehen)

–              Durchschnittliche Leistung (in Prozent)

Dabei verschafft der Lehrperson die Farbhinterlegung einen schnellen Überblick über die Leistungsstärke des Kindes. So kennzeichnet beispielsweise die Farbe orange, dass nur 0-30 % der Leistung erbracht wurden.

In diesem Fall kann der/die LehrerIn dem Kind eine Empfehlung zukommen lassen, dieses Spiel in den nächsten zwei Wochen nochmal zu üben.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass „Bumblebee“ bemüht ist, mit seiner Lernplattform das Hörverstehen, Hörsehverstehen, Leseverstehen sowie das Schreiben auf verschiedenen Niveaustufen zu ermitteln, wobei sich der Lerninhalt an dem aktuell gültigen Lehrplan orientiert.

Da die Spiele sehr ähnlich aufgebaut sind, besteht bei einigen Kindern die Gefahr, dass bei der häufigen Nutzung von „Bumblebee“ wahrscheinlich das Interesse an diesem Lernportal zurückgeht. Insgesamt handelt es sich bei dem Angebot aber um einen sehr guten Ansatz, der gewiss noch ausbaufähig ist.

Gastautoren: Annika Hartmann, Alessa Günther

weiterführende Links

Related Posts

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar